Parker Deutschland

10 Verunreinigungen, die Ihr Druckluftsystem beeinträchtigen können – Teil 2

10 Contaminants Effecting Your Compressed Air System – Part Two - microorganism | Parker domnick hunter

Manchmal kann es in Ihrem Produktionsprozess zu Problemen kommen. Damit Sie den Betrieb wieder aufnehmen können, ist es wichtig, die Ursachen dieser Probleme zu kennen. In Teil 1 des Blogbeitrags "10 Verunreinigungen, die Ihr Druckluftsystem beeinträchtigen können" haben Sie die Quellen der Verunreinigungen kennengelernt und Sie haben erfahren, welche Schäden Verunreinigungen durch Fluide verursachen können.

Im zweiten Teil des Blogs möchten wir die Verunreinigungen besprechen, die in Teil 1 nicht behandelt wurden sowie die internationalen Normen, die Ihnen dabei helfen, das für Sie erforderliche Maß an Aufbereitung zu bestimmen. 

Verunreinigungen durch Feststoffe

Die restlichen vier Verunreinigungen, die sich auf ein Druckluftsystem auswirken können, haben wir in einer Gruppe zusammenfasst, da sie alle Feststoffe sind, d. h. Objekte, die bei  der Ansaugung in den Kompressor sowie beim Austritt aus dem Kompressor ihre Form beibehalten.

Verunreinigung 7: Atmosphärischer Schmutz

  • In einer industriellen Umgebung enthält jeder Kubikmeter Umgebungsluft üblicherweise 140 Mio. Schmutzpartikel. 80 % dieser Partikel sind kleiner als 2 Mikron und somit zu klein, um von einem Luftansaugfilter aufgefangen zu werden, sodass sie direkt in den Kompressor gesaugt werden und damit ins Druckluftsystem gelangen. Dies kann zu Blockagen führen und unter Umständen auch Schäden verursachen.

Verunreinigung 8: Mikroorganismen

  • Auch Bakterien und Viren werden vom Kompressor angesaugt und gelangen so in das Druckluftsystem. Warme und insbesondere feuchte Luft bietet den Mikroorganismen ideale Wachstumsbedingungen. Jeder Kubikmeter Umgebungsluft kann bis zu 100 Mio. Mikroorganismen enthalten. Selbst wenn nur einige wenige dieser Mikroorganismen in eine saubere Umgebung oder einen sterilen Produktionsprozess gelangen, kann sich dies stark nachteilig auf die Qualität des Produkts auswirken und hohe Kosten verursachen. Unter Umständen wird das Produkt gänzlich unbrauchbar und muss zurückgerufen werden.

Verunreinigungen 9 und 10: Rost und Ablagerungen

  • In Druckluftbehältern und Leitungen von sogenannten „nassen“ Systemen, also Systemen ohne ausreichende Druckluftaufbereitung oder solchen Systemen die zwar über eine Aufbereitung verfügen, zu einem früheren Zeitpunkt jedoch „nass“ betrieben wurden, finden sich Rost und Abrieb. Mit der Zeit lösen sich solche Verunreinigungen von Behälter- oder Rohrwänden und verursachen Blockagen an nachfolgend installierten Geräten, was zu  Problemen am Endprodukt oder am Produktionsprozess führen kann. 

Einhaltung internationaler Normen

Drei aktuell gültige Normen beziehen sich direkt auf die Druckluftqualität (Reinheit) sowie auf diesbezügliche Testverfahren. Diese Normen wurden von der Internationalen Organisation für Normung (ISO) entwickelt.

Die folgenden Normen beziehen sich auf die Reinheit von Druckluft:

  • Normenreihe ISO 8573
  • Normenreihe ISO 12500
  • Normenreihe ISO 7183

Die weiteste Verbreitung findet die Normenreihe ISO 8573 und dabei insbesondere die Norm ISO 8573-1:2010.

ISO 8573-1 nennt die Hauptverunreinigungen von Druckluft, also Partikel, Wasser und Öl und legt in Hinblick auf diese drei Kriterien verschiedene Reinheitsklassen fest. Der Zweck dieser Reinheitsklassen ist es, die verschiedenen Industriezweige bei der Wahl der erforderlichen Druckluftqualität für die jeweiligen Prozesse zu unterstützen.

10 Verunreinigungsursachen eines Druckluftsystems

 

Zusammenarbeit mit Parker

Parker arbeitet mit den Organisationen, mit denen die ISO gemeinsam diese Normen entwickelt, eng zusammen. Daher unterstützen wir Sie gerne dabei, festzustellen, wie Sie den für Ihre Branche richtigen Reinheitsgrad ermitteln können und welche Aufbereitungslösungen erforderlich sind, um die benötigte Reinheit zu erreichen.

 

 

Dave SykesEin Beitrag von Dave Sykes,  marketing communications team leader, Gas Separation & Filtration Division EMEA

 

  

 

Verwandte Beiträge:

10 Verunreinigungen, die Ihr Druckluftsystem beeinträchtigen können – Teil 1

Wie Kältetrockner die Energieeffizienz steigern und gleichzeitig Kosten senken

 

Kategorien
Neueste Beiträge nach Verfasser

Lärmminderung in Hydrauliksystemen

Lärm in Hydraulikanlagen wird hauptsächlich durch die mechanische Arbeit der Pumpe und die Druckimpulse des Mediums verursacht, wenn es aus der Pumpe austritt, um die Anlage zu durchströmen. Lärm...

10 Schritte zur kostengünstigen und sicheren Installation von Rohrleitungs- & Fittingsystemen für Messgeräte – Teil 2

Im ersten Teil wurde über Beratung, Standardisierung, Reduzierung von Leckage, Qualität, Prüfung, Zertifizierung sowie Temperatur und Nenndruck berichtet. In unserem zweiten Teil werden...

3 Tipps zur Vorbeugung von Ausfallzeiten in Druckluftanlagen

Pneumatische Systeme sind zu einem kritischen Bestandteil von Antriebs- und Steuerungsapplikationen für die Automation in nahezu jedem Industriesegment geworden. Vielfältig einsetzbare, saubere und...
Kommentare

Kommentar für 10 Verunreinigungen, die Ihr Druckluftsystem beeinträchtigen können – Teil 2

Kommentar schreiben





Captcha