Parker Deutschland

Bei IoT mit Voice of the Machine die sogenannte Letzte Meile gehen

Taking IoT to the Last Mile. How We’re Helping You Listen to the “Voice of the Machine”

Jeder, der Parker kennt, weiß, dass wir seit langem Komponenten und Systeme für Industrieanlangen herstellen – seit 100 Jahren, um genau zu sein. Und jeder weiß, dass die Welt vor 100 Jahren vollkommen anders aussah – selbst vor fünf Jahren eigentlich noch.

Einer der größten Fortschritte in der Fertigung ist derzeit der flächendeckende Einsatz von Sensoren bei industriellen Anlagen: von Fittingen, Schläuchen und Rohren über Pumpen, Motoren, Aktuatoren bis hin zu Filtern. Daten von diesen Sensoren bieten vielfältige Möglichkeiten, den Betrieb und die Wartung von Industrieanlagen nachhaltig zu verändern.

Bislang wurden diese Möglichkeiten allerdings größtenteils nicht umgesetzt. Vor allem weil der Fokus von IoT-Lösungen häufig auf der betrieblichen Ebene liegt, erfassen die Systeme keine Komponenten-bezogenen Daten. Diesen Umstand beschreibt ein Begriff aus dem Bereich der Telekommunikation ganz treffend: Das IoT hat es bisher versäumt, die „Letzte Meile“ zu gehen und damit ihren Gesamtwert deutlich begrenzt. 

Taking IoT to the Last Mile. How We’re Helping You Listen to the “Voice of the Machine”

So wurde unter anderem durch proprietäre Protokolle, Sicherheitsbedenken und erdrückende Datenmengen verhindert, dass Anwender die „Letzte Meile“ gehen und Erkenntnisse erhalten, mit denen sie Ausfälle vorhersagen und die Leistungsfähigkeit auf Komponentenebene optimieren können.

Genau an dieser Stelle kommt Parkers 100-jährige Erfahrung ins Spiel: Unser tiefgreifendes technisches Wissen, dass auf der Arbeit mit hunderttausenden Anwendungen basiert, war entscheidend, um die Herausforderungen eines diskreten IoT Ansatzes effektiv meistern zu können. Denn wir wissen, an welchen Stellen Sensoren eingebaut und welche Daten gesammelt werden müssen, um optimale Einblicke zu erhalten. Und wir wissen auch, wie man diese an Wartungs-, Reparatur- und Betriebsfachkräfte weitergeben muss, damit sie diese für sich nutzen und optimal umsetzen können.

Doch um die „letzte Meile“ zu gehen, reicht Erfahrung allein nicht aus: Die Herausforderungen des diskreten Internet der Dinge lassen sich nur mit zusätzlicher Fokussierung und viel Engagement meistern.

Bei Parker haben wir vor einigen Jahren eine zentrale Strategie initiiert, die sicherstellt, dass alle von uns entwickelten IoT-Produkte und -subsysteme die gleichen Kommunikationsstandards und Best-Practice-Verfahren nutzen. Auf diese Weise können wir sowohl Kompatibilität als auch Sicherheit gewährleisten.

Darüber hinaus wissen wir, dass unsere Lösungen auch mit Produkten anderer Hersteller parallel eingesetzt werden. Ein Grundprinzip unserer zentralen IoT-Initiative ist es, dass der Wert jeder IoT-Lösung proportional zum Grad seiner Kompatibilität ist. Unsere offene, austauschbasierte Plattformarchitektur bietet Interoperabilität mit Fremdprodukten, -anlagen und -plattformen. Ergänzend arbeiten wir mit der OPC Foundation und dem Industrial Internet Consortium zusammen, um Kompatibilität zwischen IoT-Schnittstellen und -Plattformen zu unterstützen.

Taking IoT to the Last Mile. How We’re Helping You Listen to the “Voice of the Machine”

Weitere Grundprinzipien gelten der Sicherheit und der einfachen Handhabung: Für ein sicheres End-to-End-Ecosystem setzen wir bei der Datenübertragung und -speicherung auf eine Best-Practice-Verschlüsselung; für ein konsequentes Erlebnis mit allen Parker Lösungen gibt es ein gemeinsames Visualisierungsschema.

Das Resultat ist ein sicheres, offenes, kompatibles und skalierbares Ecosystem aus vernetzten Produkten und Services, das Ihnen dabei hilft, Ihre Unternehmensproduktivität zu verbessern und die sogenannte letzte Meile zu gehen.

Wir nennen es Voice of the Machine.

Weitere Informationen finden Sie unter www.parker.com/IoT oder kontaktieren Sie Ihren Parker Ansprechpartner.

Steigern Sie Ihre Produktivität mit IoT
IoT macht es für Sie einfacher und kostengünstiger, Anlagen dezentral zu überwachen, Risiken, Wartungskosten und ungeplante Stillstandszeiten zu reduzieren und gleichzeitig verborgene Möglichkeiten zur Effizienzsteigerung zu entdecken. Whitepaper herunterladen

Talking IoT to the Last Mile. How we are helping you listen to the Voice of the Machine - Miguel Morales - Director of IOT Parker Hannifin Ein Beitrag von Miguel Morales, Director, IoT

Kategorien
Neueste Beiträge nach Verfasser

6 Gründe, warum EO-2 die zuverlässigste Verschraubung für Rail-Anwendungen ist

Die Zuverlässigkeit jeder Komponente ist für den Konstrukteur für eine dauerhaft störungsfreie Funktion von Schienenfahrzeugen entscheidend. EO-2 Verschraubungen erweisen sich für Anwendungen im...

Was Konstrukteure von Schienenfahrzeugen über EN 45545 wissen sollten

Die europäische Norm EN 45545 wurde 2013 mit einer Übergangszeit bis 2016 eingeführt und erhöht die Anforderungen an die bisherigen nationalen Normen, die jetzt zurückgezogen wurden. Die Norm betrifft...

Zwei Lösungen für höhere Effizienz Ihrer Baumaschinen

Baumaschinen müssen sicherer, energieeffizienter und schadstoffärmer werden. Nichtsdestotrotz müssen viele Schwerlastmaschinen anspruchsvolle Arbeitszyklen bewältigen und können daher nicht...
Kommentare

Sie haben eine Frage zu Produkten oder Dienstleistungen von Parker?
Wir können helfen: Kontaktieren Sie uns!

Kommentar für Bei IoT mit Voice of the Machine die sogenannte Letzte Meile gehen

Kommentar schreiben





Captcha