Dichtungstechnik und EMI-Abschirmung

Universalwerkstoff nobrox® für Lebensmittelanwendungen: Werkstoffvielseitigkeit schlägt Werkstoffvielfalt

parker praedifa nobrox lebensmittel

Ob in der industriellen Lebensmittelproduktion, der Gastronomie oder der heimischen Küche: Komponenten mit Lebensmittelkontakt in industriellen Anlagen und Haushaltsgeräten unterliegen strengen gesetzlichen und hohen technischen Anforderungen.

nobrox® W6101 bietet als vielseitig einsetzbarer Konstruktions- und Dichtungswerkstoff aufgrund seiner technischen Eigenschaften und der Möglichkeiten zur Komponentenintegration und Reduktion der Werkstoffvielfalt einen neuen Ansatz zur Lösung konstruktiver Aufgaben und zur Kostensenkung in der Lebensmittelindustrie.

Mit Spitzenwerten in puncto Verschleißfestigkeit, chemischer Beständigkeit und Rückstellvermögen, Betriebssicherheit und Standzeit, Montagefreundlichkeit und Wirtschaftlichkeit empfehlen sich die Parker-Werkstoffe der nobrox®-Familie sowohl für den Einsatz in Dichtelementen als auch für andere technische Bauteile mit und ohne Dichtfunktion. Aufgrund ihres Eigenschaftsprofils eröffnen sie Möglichkeiten zur Reduktion der Werkstoffvielfalt und ermöglichen die Integration mehrerer Funktionen in ein Bauteil. Parker Prädifa stellt mit W6101 eine Variante aus der
nobrox®-Familie vor, die alle Anforderungen für Anwendungen im Lebensmittelbereich erfüllt.

 

nobrox brühkolben parker praedifaWerkstoffvielseitigkeit schlägt Werkstoffvielfalt

In lebensmittelverarbeitenden Maschinen finden sich vermehrt polymere Komponenten, beispielsweise Schläuche, Abdeckungen oder Gehäuse, aber auch stark beanspruchte Konstruktionselemente wie Dichtungen, Abstreifer, Führungen und Kolben. Als kostengünstige Alternative macht der Einsatz von Kunststoffen an vielen Stellen auch als Metallsubstitution Sinn. Die technischen Anforderungen an Temperatur- und Strukturfestigkeit können durch entsprechende Kunststoffauswahl abgebildet werden. In der Regel werden zur Abdeckung unterschiedlicher bauteilspezifischer Anforderungen verschiedene, maßgeschneiderte Werkstoffe eingesetzt. Jeder dieser Werkstoffe muss darüber hinaus in Einklang mit den gesetzlichen Richtlininen für Lebensmittelanwendungen stehen, was einen hohen Dokumentations- und Prüfaufwand zur Folge hat.

nobrox® W6101 bietet hier neue Möglichkeiten, einem Großteil der marktspezifischen Herausforderungen gerecht zu werden und so die Werkstoffvielfalt und den damit verbundenen Aufwand zu begrenzen. Das Material ist beständig gegen die gängigen Medien in der Lebensmittelindustrie, FDA-konform, entspricht der Anforderungen der Verordnungen (EG) Nr. 1935/2004 und (EU) Nr. 10/2011 und hat Trinkwasserfreigabe nach NSF 61.

 

Reduktion der Werkstoffvielfalt und Funktionsintegration

nobrox® kann aufgrund seines mechanischen Eigenschaftsbildes zwischen thermoplastischen Werkstoffen wie Polyamiden und PEEK sowie deren Derivaten eingeordnet werden. Gegenüber gängigen polymeren Werkstoffen in der Lebensmittelindustrie ergeben sich jedoch entscheidende Vorteile. Eine aus technischer und ökonomischer Sicht sinnvolle Substitution branchenüblicher Werkstoffe wie PEEK, PA, POM, PTFE, UHMW-PE, TPE‑U oder verschiedener Elastomere ist in einem breiten Anwendungsfenster möglich.

nobrox® eignet sich sowohl für den Einsatz in Form von dynamischen Dichtungen oder Abstreifern als auch für verschiedenste andere technische Bauteile, bspw. Kolben, Führungen oder Getriebekomponenten. Auch die funktionelle Integration – bspw. Integration von Dichtung, Abstreifer oder Führung in einen Kolben – und eine damit verbundene Reduktion der Komponentenanzahl ist möglich.

 

Verbesserte Hygiene und Anwenderfreundlichkeit durch weniger Komponenten

Mit sinkender Komponentenanzahl reduzieren sich auch der Montageaufwand sowie Schnitt- und Fügestellen der Konstruktion. Diese bergen die größte Gefahr von Verschmutzungen und Agglomeraten aus Lebensmittelrückständen oder Mikroorganismen. Die in der Regel schwere Zugänglichkeit von engen Spalten (z.B. vor Dichtungsnuten, Stoß- und Fügestellen) spiegelt sich in langen und teuren Reinigungszyklen wider. Hier liegt der Ansatz folglich darin, den Ursachen und Risiken durch Werkstoffkompetenz in Kombination mit intelligenter Konstruktion entgegenzuwirken, anstatt die Folgen durch exzessive Reinigung mit immer aggressiveren Medien zu bekämpfen. Besonders in Haushaltsgeräten spiegelt sich eine reduzierte Komponentenanzahl in benutzerfreundlicher Handhabung wieder. Die oft notwendige Teildemontage der Geräte zu Instandhaltungs- und Reinigungszwecken wird erleichtert und gestaltet sich wesentlich zeitsparender und komfortabler.

 

Verschleißfest, auch bei Mangelschmierung und Trockenlauf

Bewegte Maschinenelemente, wie Dichtungen, Abstreifer oder Führungen, arbeiten in der Regel unter hoher tribologischer Beanspruchung im Trockenlauf oder bei Mangelschmierung. Hohe Lebensdauerforderungen machen daher den Einsatz verschleißfester Werkstoffe unabdingbar. Die Verwendung von Schmierstoffen ist oftmals nicht möglich oder muss vermieden werden. Die ausgezeichnete Verschleißfestigkeit und Kriechbeständigkeit von nobrox® ist durch entsprechende Versuchsergebnisse belegt.

 

Das ist nobrox®

  • Vielseitig einsetzbar
    - innerhalb der Dichtungstechnik: als Dichtelement, Führungselement, Anti-Extrusions-Element, Membran, …
    - außerhalb der Dichtungstechnik: als Konstruktionswerkstoff für technische Bauteile
  • Mechanische Eigenschaften vergleichbar mit PA 12 mit einer ca. 40 K höheren Schmelztemperatur von 220 °C
  • Permanente Gebrauchstemperatur bis zu 150 °C
  • Gutes Rückstellvermögen und geringes Kriechen
  • Hohe Chemikalienbeständigkeit / gute Barriereeigenschaften
  • Sehr kurze Zykluszeiten (schnelle Rekristallisation)
  • Geringe Feuchtigkeitsaufnahme von 0,4 % bei 23 °C, 50 % rel. Feuchte
  • Extrem hohe Reißdehnung
  • Sehr gute tribologische Eigenschaften / gute Gleiteigenschaften bei geringem Verschleiß
  • Gute Schlagzähigkeit bei -40 °C
  • Flammgeschützt ohne Halogene und roten Phosphor
  • Sehr gute Schweißbarkeit (Laserschweißen, Vibrationsschweißen, etc.)
  • Gammasterilisation möglich
  • Hervorragende Reproduzierbarkeit von Dimensionen und Toleranzen

 

Weitere Informationen:

 

parker praedifa matthias buchfinkparker praedifa michael ewerle

Ein Beitrag von

Matthias Buchfink, Application Engineering, and
Michael Erwerle, Compound Technology

Engineered Materials Group Europe,
Prädifa Technology Division

 

 

 

 

Leitfaden zur Auswahl des Dichtungswerkstoffes für Lebensmittel-Anwendungen

Neuer Dichtungswerkstoff HiFluor FB für hygienisch sensible Anwendungen

Neuer Werkstoff nobrox erhöht konstruktive Freiheit für Dichtungen und technische Bauteile

 

 

 

Kategorien
Neueste Beiträge nach Verfasser

Intelligentes Produktdesign bei polymeren Bauteilen ermöglicht Funktionsintegration

Der Einsatz geeigneter Werkstoffe basierend auf einschlägigem Engineering- und Fertigungs-Know-how ermöglicht die Integration mehrerer Bauteile und/oder Funktionen in einem einzigen Bauteil. Dadurch...

Neue Dichtungslösung verlängert Lebensdauer von Drehgelenken für Mobilkräne

Mobilkräne erfüllen unterschiedlichste Aufgaben und müssen in der Regel schwere bis schwerste Arbeiten verrichten. Ihr Einsatzgebiet wie auch ihr Standort unterliegen vielfach härtesten...

Universalwerkstoff nobrox® für Lebensmittelanwendungen: Werkstoffvielseitigkeit schlägt Werkstoffvielfalt

Ob in der industriellen Lebensmittelproduktion, der Gastronomie oder der heimischen Küche: Komponenten mit Lebensmittelkontakt in industriellen Anlagen und Haushaltsgeräten unterliegen...
Kommentare

Kommentar für Universalwerkstoff nobrox® für Lebensmittelanwendungen: Werkstoffvielseitigkeit schlägt Werkstoffvielfalt

Kommentar schreiben





Captcha